Eine Studienreise nach Montenegro

Kotor/ Oktober 2017

Im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung für Umwelt finanzierten Projektes wurde eine Arbeits- und Besichtigungsreise nach Montenegro durchgeführt. Vor Ort konnten wir uns  gemeinsam mit  dem Expeditio-Center for Sustainable Spatial Development mit Hauptsitz in Kotor und dem Bureau for Education Services of Montenegro einen Eindruck vom Stand des Projektes und der Umsetzung der Workshopergebnisse in den Schulen machen.

Bei einem Besuch im Gymnsasium in Kotor, das in einem Gebäudekomplex mit einer nautischen Fachschule untergebracht ist, berichteten uns die Schüler*innen über ihre Erfahrungen mit dem Projekt und zeigten uns, wie und wo sie die Ergebnisse des Workshops umgesetzt haben. Die Verschönerung ihres direkten Lebensumfeldes "Schule" war zentraler Inhalt des Workshops. 

Auch die Lehrerhandreichungen für den Unterricht sind erstellt und liegen in gedruckter Form (in montenegrinischer Sprache) vor. Sie werden nun im Unterricht eingesetzt und erprobt. 

 

gallery1 gallery1 gallery1

Ansprechpartnerinnen:

Päivi Kataikko-Grigoleit/ Britta Grotkamp

päivi.kataikko(at)jugend-architektur-stadt(dot)de/

britta.grotkamp(at)jugend-architektur-stadt(dot)de